Springe zum Inhalt

Viel Raum für viel Sicherheit in Corona-Zeiten

Streaming und Hybrid Events – wir bieten Ihnen sechs digitale Event-Pakete an c Bettina Osswald

 

Die Historische Stadthalle Wuppertal am Johannisberg ist Wuppertals Vorzeige-Location par excellence. Der Große Saal Haus verfügt nicht nur über eine wunderbare und gerade modernisierte Orgel sondern ist für seine herausragende Akustik mehrfach ausgezeichnet. Neben glanzvollem Foyer und reizvollen kleineren Sälen bietet der 1.000 qm große „Große Saal“ viel Platz für Veranstaltungen.

Die letzten Monate, in denen die Pandemie das gesamte öffentliche Leben in Atem hält, haben gezeigt, dass genau der Platz und die Luftigkeit unserer Säle das USP unseres Veranstaltungshauses sind. Die Historische Stadthalle Wuppertal sammelt bereits seit Mai Erfahrungen mit Tagungen unter den jeweils aktuellen Bedingungen. Denn seitdem fanden politische Veranstaltungen, wie Ratssitzungen und Aufstellungsveranstaltungen mit bis zu 120 Teilnehmern, und kleiner Konzerte vor Ort statt. Von diesen Erfahrungen können jetzt auch Unternehmen, Konzertveranstalter, Verbände und Brautpaare profitieren. „Unsere Veranstaltungskonzepte sind vom Krisenstab der Stadt Wuppertal genehmigt und entsprechen vollumfänglich den aktuellen Verordnungen. Bei der Hygiene setzen wir durch Ozonreinigung unserer Säle noch ein Mehr an Sicherheit für unsere Veranstalter drauf“, so Silke Asbeck. Der Große Saal ist derzeit mit maximal 150 Personen bespielbar. Dank der Lüftungsanlage der Historischen Stadthalle Wuppertal, müssen sich Veranstalter und Besucher des Hauses keine Sorgen vor einer Virenbelastung machen. Die Lüftungsanlage läuft auf reinem Frischluft-Betrieb mit einer Leistung von 40.000 m³/Std. Zur Belüftung des Großen Saals wird frische Luft aus dem Park hinter der Stadthalle angesaugt, durch drei Filter gereinigt und nach Bedarf erwärmt, gekühlt, be- oder entfeuchtet. Die so aufbereitete Luft wird durch in der Holzvertäfelung versteckte Auslässe nochmals gefiltert und über fast die gesamte Länge aller vier Wände mit wenig Druck in den Saal befördert. Da diese Zuluft prinzipiell kühler als die aufgewärmte Luft im Saal ist, entsteht im Raum eine nach oben gerichtete Luftströmung, die auch evtl. kontaminierte Aerosole nach oben zur Saaldecke führt. In der Saaldecke befinden sich Abluftöffnungen, verborgen in den vergoldeten Stuckarbeiten. Durch diese Öffnungen wird die Luft von einer Abluftanlage angesaugt und nach draußen befördert.

Zudem verfügt die Historische Stadthalle über einen großen Garten und eine überdachte Terrasse, die sich für Networking und Catering eignen. Sinfonie- und Familienkonzerte des Sinfonieorchester Wuppertals finden unter Auflagen statt. Auch ist ein verstärkter Trend zu hybriden Veranstaltungen und Streamings erkennbar. So streamten die GESCO AG und die Firma Schulte Schlagbaum Ihre Jahreshauptversammlungen und die gkv informatik ihre Mitarbeiterversammlung. Und auch wenn zielgenaue Aussagen, wie lange die Corona-Pandemie die Veranstaltungsbranche beeinträchtigen wird, derzeit nicht möglich sind, eines scheint jedoch sicher: Zu den Veranstaltungen die stattfinden, kommen die Besucher gerne und fühlen sich im Haus wohl. Die Sehnsucht nach persönlichem Treffen und Erleben ist sehr groß. „Es gibt bei uns definitiv gute Möglichkeiten, persönliche Begegnungen „face to face“ mit der virtuellen Welt zu verknüpfen. Und die echten Treffen lassen sich trotz Hygienebedingungen und amtlichen Auflagen mit Ambiente umsetzen“, ist sich Geschäftsführerin Silke Asbeck sicher.

Alle Informationen zum Veranstaltungsbetrieb finden Sie hier https://www.stadthalle.de/de/corona-aktuelle-informationen-fuer-ihren-besuch/

Für Rückfragen:
Heike Topole
0202 2458935

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Galerie enthält 11 Fotos.