Springe zum Inhalt

Elf Jahre Betrieb – wieder (und noch immer) 100 % erfüllte Kriterien: Vorbildfunktion bei Green Globe bestätigt

Zum wiederholten Mal wurde die Nachhaltigkeits-Exzellenz der Stadthalle Reutlingen mit erneut 100 % erfüllter Kriterien bei der Re-Zertifizierung bestätigt (Bildmontage: Stadthalle Reutlingen GmbH mit Foto Stadthalle Reutlingen: Markus Niethammer)

Nachhaltigkeit als Ziel auszurufen, ist eins. Konkrete Kompetenz und Ergebnisse in der Umsetzung aufzuweisen, ist etwas anderes: eine eigene Klasse. In dieser Liga der bereits erbrachten und fest im Eventportfolio verankerten Nachhaltigkeit spielt die Stadthalle Reutlingen auch im elften Betriebsjahr seit ihrer Eröffnung 2013 ganz vorn mit. Dies unterstreicht jetzt die erneute Green Globe-Rezertifizierung mit 100 % erfüllter Kriterien. Erreicht wird dies durch eine klare Haltung: „Wir denken und handeln verantwortungsbewusst“, bringt Geschäftsführerin Petra Roser das Engagement – und die Erfolge – auf den Punkt. Alle Veranstaltungen der Stadthalle Reutlingen werden 100 % CO₂-neutral durchgeführt. Die Lage der Stadthalle Reutlingen als eine der wenigen europäischen Großstädte im UNESCO-Biosphärenreservat Schwäbische Alb unterstreicht die Einzigartigkeit als exklusive, nachhaltige Veranstaltungslocation weiter. Akribie und Konsequenz für Nachhaltigkeit sind fest verankert in allen Betriebsabläufen von Beschaffung, Organisation über regio-saisonales Catering bis Reinigung: Darin beweist sich für anspruchsvolle Eventkunden der nachprüfbare, deutliche Mehrwert.

Green Globe als spezifischer Gradmesser

Petra Roser führt die Bedeutung von Nachhaltigkeit als feste Säule der unternehmerischen wie gesellschaftlichen Verantwortung des Veranstaltungshauses weiter aus und nimmt eine Positionierung in der Eventlandschaft vor: „Wir sind nach wie vor die einzige Stadthalle, die alle Veranstaltungen CO₂-neutral durchführt. Doch damit nicht genug: Unser CO₂-Fußabdruck wird nicht nur ausgeglichen, sondern von Jahr zu Jahr weiter reduziert. Daran arbeiten wir alle zusammen über eine Vielzahl ineinandergreifender Maßnahmen“, was aktuell vom Green Globe-Audit-Team wieder bestätigt wurde: Alle geforderten Indikatoren sind tadellos umgesetzt. Von Green Globe als weltweit erstem Programm zur Zertifizierung und Leistungsverbesserung speziell für die Tourismusindustrie durchgehend als hervorragend bewertet zu werden, beschreibt die tatsächliche Leistungskraft der Stadthalle Reutlingen für ökologische Nachhaltigkeit deutlich. Denn gerade bei der Re-Zertifizierung liegt die Latte nochmals höher, weil Verbesserungen gefordert und kontrolliert werden, die bis in kleinste Details der Betriebsstruktur reichen. Aussagekräftiger kann eine unabhängige Zertifizierung kaum sein. „Unsere Kontinuität und nimmermüde Einsatzbereitschaft mit der erneuten 100%-Rezertifizierung bestätigt zu sehen, erfüllt uns mit Freude und Stolz“, würdigt Petra Roser das Engagement ihres Teams mit Green Globe Gold-Status für kontinuierliches Wirken.

Kleine Veränderungen mit großer Wirkung: Detailverbesserungen für spürbare Effekte

Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement bei der Stadthalle Reutlingen hat viele Facetten, die von innovativen Mobilitätskonzepten über umfassende Mitarbeiterschulungen bis zur aktiven Mitwirkung an Multiplikatorinitiativen reicht. Generisch meint dies eine durchgehende Orientierung an nachhaltigen Vorgehensweisen bei der ökonomischen Ausrichtung, dem ökologischen Handeln sowie der sozialen Verantwortung. Was konkret zu Maßnahmen wie diesen führt:
Für die wichtigste Ressource erfolgreichen Veranstaltungsmanagements – Mitarbeitenden wie Gästen in ernst gemeinter sozialer Verantwortung zu begegnen – macht sich Petra Roser besonders stark: So bieten u.a. Vertrauensarbeitszeit von Homeoffice bis zu familienfreundlichen Arbeitszeitfenstern, Ergonomie-Beratung mit höhenverstellbaren Arbeitstischen, Compliance-Richtlinien, Gesund-im-Betrieb-Programme und ein faires Gendergleichgewicht sowie hochwertige Aus- und Weiterbildungsangebote einen fairen Rahmen für persönliche Entwicklung und berufliche Chancen. Erweiterte Integrationsmaßnahmen für die uneingeschränkte Teilhabe von Menschen mit Handicap in der Stadthallen-Ausstattung wie dem Service beziehen auch die Gäste in diese Überzeugung der sozialen Verantwortung ein.

Ökologie im Detail gelebt

Permanente Prozessoptimierung der Stadthalle Reutlingen im Rahmen des professionellen Verbesserungsmanagements zeichnen auch die zweite Säule, die ökologische Ausrichtung, aus. Sämtliche Prozessabläufe von Beschaffung bis Entsorgung werden regelmäßig strategisch beleuchtet und verbessert. Hier eine kleine Auswahl aus dem Gesamtmaßnahmenkatalog, der im Green Globe-Audit positiv bewerteten Maßnahmen:

  • Haustechnik: Durch weitere LED-Scheinwerfer wurde die Beleuchtung optimiert und eine Energieersparnis von bis zu 75 % pro Scheinwerfer erreicht. Die Bühnen- und Arbeitsbeleuchtung wurde ebenfalls verbessert, was zu einer Einsparung von 50 % des bisherigen Energiebedarfs führte. Die Stadthalle selbst sowie die Büros wurden weiter optimiert, indem konventionelle Lampen durch LED-Lampen ersetzt wurden. Unbenutzte Leuchtmittel wurden an den Hersteller zurückgeschickt, statt entsorgt zu werden.
  • Defekte Materialien und Hilfsmittel wurden repariert, kleinere mechanische Defekte selbst behoben und fehlende Ersatzteile in Eigenleistung ergänzt. Dadurch wurde kein Material entsorgt und Ressourcen geschont. Verkalkte Wasserhahn-Perlatoren in allen Sanitärbereichen wurden ausgebaut und gereinigt, um die volle Funktionstüchtigkeit wiederherzustellen.
  • In der Stadthalle wurde die Lüftungsanlage auf Tag-/Nachtmodus wirtschaftlich sinnvoll programmiert. Kühlräume, -theken und veranstaltungsabhängige Bereiche werden nur bei Bedarf betrieben. Die Ambientebeleuchtung ist so weit als möglich gedimmt. Lichtquellen in ungenutzten Räumen werden ausgeschaltet oder über Bewegungsmelder automatisch gesteuert. Dies gilt auch für Lager- und Backstagebereiche.
  • Zum wiederholten Mal wurde die Sammlung von Alt-Mobiltelefonen unterstützt, die von Gästen und Kunden in der Stadthalle abgegeben werden konnten und einer korrekten Entsorgung bzw. Weiterverwertung zugeführt wurden.
  • Ökonomie geht auch nachhaltig

    Für den dritten Bereich, die ökonomische Ausrichtung, unter nachhaltigen wie Kundenservice-Gesichtspunkten, stehen diese Aktivitäten:

    • Verbesserter Pausen-Catering-Service via Online- oder telefonischer Vorbestellung
    • Papierloses Büro: basierend auf Tablets für Kundentermine, digitale Verträge und Rechnungen
    • Darstellung der Stromversorgung aus erneuerbaren Energien via Bildschirm im Besucherfoyer – informiert über Leistung und den Energiebeitrag der Solaranlage auf dem Hallendach und zeigt, wie positiv sich die Einsparungen der CO₂-Emissionen auswirken.
    • Innovative Mobilitätskonzepte: Digitale Anzeigetafeln im Foyer informieren Besucher in Echtzeit über Busverbindungen und Kombitickets mit dem Verkehrsverbund naldo für die entspannte wie umweltfreundliche Anreise zur Veranstaltung.

    All dies stellt nur einen Auszug dar, weitere Grundsätze wie Energie-Controlling, Innovationsoffenheit, bevorzugt regionale und lokale Geschäftsbeziehungen bis hin zum effektiven Abfallmanagement runden das Gesamtkonzept ab – und werden stetig ergänzt und weiter differenziert, um das hohe Niveau auch zukünftig zu halten und weiter auszubauen.

Im Team für Innovation und Klimaschutz aktiv

Die Stadthalle Reutlingen vereint ansprechende Veranstaltungsplanung und Nachhaltigkeit erfolgreich miteinander, weil das gesamte Team von der Geschäftsführung bis zur Nachhaltigkeitsbeauftragten an einem Strang zieht, was die Sustainability-Expertin von Green Globe anerkennend hervorhob. Für Petra Roser sind das Bekenntnis und konkrete Tun für Nachhaltigkeit eine Herzensangelegenheit und ein wichtiger Zukunftsfaktor. Sie schließt: „Unsere Überzeugung ist, dass die Zukunft der Veranstaltungsbranche maßgeblich von unserer gesellschaftlichen Verantwortung beeinflusst wird. Wo unsere Fähigkeiten im Bereich des Online Conferencings, hybriden Events und Präsenzveranstaltungen von großer Bedeutung sind, sehen wir ergänzend und prägend den langfristigen wirtschaftlichen und ganzheitlichen Erfolg in unserem umfassenden Engagement für Nachhaltigkeit.“

 

Petra Roser, Geschäftsführerin
petra.roser@stadthalle-reutlingen.de
Tel. 07121-3355 100

Arnulf Woock, Presse
aw@leuchtameisen.de
Tel. 0711-3465 998


Diese Galerie enthält 12 Fotos. Cookie-Einstellungen