Springe zum Inhalt

Was ist MICE? Ihr Leitfaden für die Meeting-, Incentive-, Konferenz- und Ausstellungsbranche von Juliana Hahn (Cvent)

MICE – Diese Abkürzung ist Ihnen wahrscheinlich schon oft begegnet. Aber wofür steht MICE? Und was ist MICE?

Wenn Sie bereits wissen, dass es mehr mit Meetings als mit pelzigen Nagetieren (mice = Englisch für Mäuse) zu tun hat, sind Sie schon auf dem richtigen Weg. Aber über MICE gibt es noch eine Menge mehr zu wissen. Kurz gesagt ist MICE ein Kernsegment der Hotellerie und kann je nach Hotel über 50 % des Gesamtumsatzes ausmachen.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über die einzelnen MICE Segmente, die eingesetzte Technologie, Jobs und Karrierewege und vieles mehr.

Was ist MICE?

MICE ist ein Akronym aus dem Englischen, das für Meetings, Incentives, Konferenzen und Ausstellungen steht. In letzter Zeit wurden die Begriffe Meetingbranche und Eventbranche zu einer beliebten Alternative für MICE.

MICE macht weltweit einen großen Teil der Geschäftsreisen aus, da es für jede Branche regelmäßig Veranstaltungen in irgendeiner Form gibt. Das Hauptziel ist dabei immer, Fachleute zusammenzubringen, Kontakte zu pflegen, neue Ideen zu fördern und Wachstum voranzutreiben.

Üblicherweise versteht man unter MICE vor allem geschäftliche Veranstaltungen. Freizeitveranstaltungen wie Konzerte oder Festivals fallen in eine andere Kategorie. Allerdings ergänzen viele Veranstalter inzwischen größere Events mit Unterhaltungselementen, um die Teilnehmer besser einzubinden und ein unvergessliches Erlebnis zu schaffen.

Ein genauerer Blick auf die vier Säulen der MICE-Branche

Wie oben bereits angedeutet, besteht die MICE-Branche aus vier Hauptveranstaltungstypen: Meetings, Incentives, Konferenzen und Ausstellungen.

In der Vergangenheit wurde die überwältigende Mehrheit dieser Veranstaltungsarten vor Ort abgehalten. In jüngster Zeit nahm der Trend kleinere Events gelegentlich virtuell zu organisieren immer mehr zu. Aufgrund von COVID-19 stieg die Nachfrage nach hybriden und virtuellen Veranstaltungen sprunghaft an und hat die MICE-Branche entscheidend geprägt.

Die vier Säulen bleiben dennoch weitgehend unverändert. Sehen wir sie uns nun genauer an.

[Tauchen Sie noch tiefer in die MICE-Branche ein]

Meetings

Meetings sind in der Regel eintägige Veranstaltungen, die in Konferenzräumen von Hotels oder in Kongresszentren stattfinden. Sie können in ihrer Größe variieren, und umfassen alles von einer kleinen Gruppe von Führungskräften bis hin zu Großveranstaltungen wie jährlichen Aktionärsversammlungen.

Der Zweck ist, Personen aus einem Unternehmen, einer Branche oder einem Projekt zusammenzubringen, um Herausforderungen anzusprechen, Pläne zu schmieden und Ziele zu setzen. Die Verpflegung wird oft einfach gehalten und es gibt selten ein Unterhaltungsprogramm.

Incentives

Incentives sind wahrscheinlich das unterhaltsamste Segment der MICE-Branche. Sie umfassen alle Arten von Reiseboni, die ein Unternehmen einzelnen Mitarbeitern, Teams oder Partnern (z.B. Affiliates) bietet. Das Ziel der Incentives ist es dabei, sich für gute Leistungen zu bedanken, die Motivation zu steigern oder die Mitarbeiterbindung zu erhöhen.

Incentives können unterschiedliche Formen annehmen, je nachdem, welches Unternehmen sie organisiert. Manche spendieren ihrem Team einen All-Inklusive-Wochenendtrip in einem entlegenen Ferienort. Andere planen vielleicht Aktivitäten in der näheren Umgebung, um den Zusammenhalt und Kontakt zwischen Mitarbeitern in einem informellen Rahmen zu fördern.

Konferenzen

Sie können sich Konferenzen als eine größere Version des Meetings vorstellen. Sie dauern meist länger als einen Tag und auch ihre Größe kann variieren. Meist haben sie dennoch mehr Teilnehmer als Meetings. Ähnlich wie Incentives können auch Konferenzen sehr unterschiedlich aussehen, je nachdem, wer sie organisiert und für welche Branche sie sind.

Auf Konferenzen sind eine, eine Kombination von oder alle der folgenden Aktivitäten üblich:

  • Panels: Eine Gruppe Experten bespricht ein Thema und teilt neue Erkenntnisse. Ein Moderator stellt Fragen, sorgt für einen guten Ablauf und kann Fragen aus dem Publikum entgegennehmen.
  • Präsentationen: Auf einer internen Unternehmenskonferenz präsentieren Führungskräfte oft die jüngsten Erfolge und Ergebnisse des Betriebs. Auf öffentlichen Branchenkonferenzen werden häufig führende Experten als Gastredner eingeladen, um z.B. die neuesten Trends zu beleuchten. Für Präsentationen werden oft Folien und andere visuelle Elemente genutzt.
  • Reden: Auch als Keynotes bekannt, finden sich Reden meist zu Beginn und Ende einer Konferenz. Manchmal ist es der Gastgeber oder Organisator, der die Besucher begrüßt oder ihnen für ihre Teilnahme dankt. In anderen Fällen spricht ein führender Branchenexperte ein wichtiges Thema an und stellt Lösungsvorschläge vor.
  • Diskussionen: Oft sind sie Teil eines Panels. In diesem Fall diskutiert eine Gruppe Experten ein Thema, während das Publikum zuhört. Manche Organisatoren nutzen Breakout-Räume, um kleineren Gruppen von Teilnehmern die Möglichkeit zu geben aktiv zu debattieren.
  • Workshops: Eine kleine Gruppe von Teilnehmern arbeitet an einer bestimmten Problemstellung oder recherchiert zu einem vorgegebenen Thema. Dies ist eine gute Möglichkeit, Teilnehmern eine interaktive Lernerfahrung zu bieten.

Die Ziele von Konferenzen variieren zwar, doch meist sollen sie dazu dienen Herausforderungen in einem Unternehmen oder einer Branche anzusprechen und Lösungen dafür zu finden. Neue Erkenntnisse und Forschungsergebnisse auszutauschen ist ein wichtiger Teil davon. Das Gleiche gilt für Networking und teambildende Aktivitäten.

Ausstellungen

Ausstellungen werden auch als Messen bezeichnet und sind in der Regel Großveranstaltungen, die Tausende von Besuchern und Ausstellern aus der ganzen Welt anziehen. Sie können mehrere Tage bis zu einer Woche dauern. Messen sind in der Regel sehr branchenspezifisch und haben eine klar definierte Zielgruppe.

Aussteller gehen auf Messen, um ihre Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen und zu bewerben, um neue Verträge abzuschließen und, um Kontakte mit aktuellen und potenziellen Partnern zu pflegen. Fachleute besuchen Ausstellungen, um Kontakte zu knüpfen, Kunden zu werben oder eine Stelle zu suchen und, um neue Lösungsansätze für Probleme zu finden.

Zu den Aktivitäten auf Messen gehören eine, eine Mischung aus oder alle Aktivitäten, die auch auf Konferenzen stattfinden, sowie:

  • Networking-Veranstaltungen: Messen bieten oft Networking-Events für Untergruppen der Teilnehmer. Sie sind großartig, um potenzielle Partner zu treffen, Kooperationen zu besprechen und Gedanken über aktuelle Trends auszutauschen.
  • Auszeichnungen: Eine Preisverleihung ist Teil vieler Messen und ehrt Branchenführer für ihre Leistungen. Außerdem sind Auszeichnungen wertvoll für die PR- und Marketingzwecke der Gewinner. Auch wenn Sie nicht für eine Auszeichnung nominiert sind, lohnt es sich, die Kandidaten kennenzulernen, um sich inspirieren zu lassen.
  • Pitches neuer Unternehmen: Da Messen das Wachstum und die Innovation in ihrer Branche vorantreiben sollen, gibt es oft ein Event, bei dem sich junge Unternehmen und Start-ups vorstellen. Dadurch hoffen sie Sichtbarkeit, Finanzierung, Kunden und/oder Bewerber zu gewinnen.

Warum ist das MICE-Geschäft wichtig für Hotels?

MICE ist eine wichtige Geschäftsquelle für viele Häuser. Zum einen belegen Aussteller und Teilnehmer viele Zimmer in Hotels mit Tagungseinrichtungen oder in der Nähe von Kongresszentren. Zum anderen ergab eine Studie aus Hongkong, dass MICE-Gäste im Durchschnitt 17,5 % mehr zahlen als Freizeitgäste.

Dies liegt zum Teil daran, dass Großveranstaltungen die Nachfrage stark in die Höhe treiben und Hotels die Chance geben, ihre Zimmerpreise zu erhöhen. Hotels, in denen Meetings und Konferenzen stattfinden, bieten Organisatoren manchmal leicht vergünstigte Raten. Dies wird aber durch Zusatzumsätze von Kongress- und F&B-Paketen wieder ausgeglichen.

MICE können außerdem eine verlässliche Quelle für wiederkehrende Einnahmen sein. Viele Konferenzen und Messen finden in festen Abständen statt, sodass Hotels diese Veranstaltungen in die Berechnungen ihrer Jahresbudgets mit einbeziehen können.

Führende MICE-Technologie

MICE-Technologie hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt. Hier sind einige der beliebtesten, branchenführenden Beispiele.

MICE-Technologie für Eventorganisation und -planung

  • Angebotsmanagement: Moderne Systeme erlauben es Ihnen den Angebotsprozess zu automatisieren. Sie machen es außerdem möglich interaktive Mikroseiten zu erstellen, die für Kunden leichter zu lesen sind als umständliche PDF-Dateien.
  • Netzwerke für Veranstaltungsorte und Dienstleister: Veranstaltungsorte können sich in diesen Netzwerken (z.B. dem Cvent Supplier Network™) eintragen. Dann werden sie benachrichtigt, wenn ein Eventplaner eine Anfrage für ein Angebot (RFP – request for proposal) erstellt. Der Vorteil für Veranstaltungsorte ist, dass sie schnell auf neue RFPs reagieren können und Zugang zu Eventplanern weltweit haben.
  • Raumplanungstools: Sie erlauben Organisatoren eine sorgfältige Planung des Aufbaus und des Raumplans ihres Veranstaltungsortes. Alle Stühle, Tische, Stände und Handdesinfektionsstationen können damit erfasst und abgebildet werden. Besonders im Hinblick auf COVID-19 ist dies wichtig, um zu gewährleisten, dass Veranstaltungen alle lokalen Sicherheitsbestimmungen einhalten.
  • Verwaltung des Zimmerkontingents: Tools wie Cvent Passkey® erleichtern Hotels die Verwaltung ihrer Zimmerkontingente ganz ohne endlose Buchungstabellen. Stattdessen können Hotels Veranstaltern einen privaten Buchungslink zur Verfügung stellen, der die Buchungen der Teilnehmer direkt in das Reservierungssystem des Hotels weiterleitet.

MICE-Technologie für einen reibungslosen Eventablauf

  • Gesichtserkennung: Diese Technologie kann genutzt werden, um angemeldeten Teilnehmern Zugang zu gewähren. Außerdem werden keine Ausweise oder Eintrittskarten mehr benötigt, da die Besucher bei der Ankunft einfach ihr Gesicht scannen lassen können.
  • Augmented, Mixed und Virtual Reality: Mit der Weiterentwicklung dieser Technologien ergeben sich neue Chancen Events spannender zu gestalten. Besonders bei Produktdemonstrationen, Präsentationen und Unterhaltung bringen AR und VR der MICE-Branche unendlich viele Möglichkeiten.
  • Internet der Dinge (Internet of Things – IoT): Webbasierte Zugangskontrolle (z.B. digitale Schlüssel), Thermostate, Lautsprecher und über das Internet gesteuerte Beleuchtung: Das Internet der Dinge macht all das möglich und schafft neue Möglichkeiten für Veranstaltungsorte, ihr Angebot auf die Bedürfnisse der Kunden auszurichten.
  • Virtuelle Eventplattformen: Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach Hybridevents und virtuellen Veranstaltungen, stieg der Bedarf an technisch ausgereiften virtuellen Eventplattformen. Cvents Virtual Attendee Hub® begegnet diesen Anforderungen und bietet Veranstaltern und Teilnehmern die Gelegenheit sich online zu vernetzen und zu interagieren.

Karrieremöglichkeiten in der MICE-Branche

Wie Sie aus den vorherigen Abschnitten erkennen, ist die MICE-Branche sehr vielseitig und umfasst viele verschiedene Berufe und Tätigkeiten. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie sind anspruchsvoll, erfordern ein hohes Maß an Flexibilität, Einfallsreichtum, Kommunikationsfähigkeit und Belastbarkeit. Und in vielen Fällen sind sie mit langen Arbeitszeiten und Schichten an Wochenenden oder Feiertagen verbunden.

MICE-Berufe im Hotel

Auf Hotelebene übernehmen die Vertriebs- und Marketingteams einen Großteil der organisatorischen Aufgaben im Zusammenhang mit dem MICE-Geschäft. Sie bearbeiten eingehende Anfragen, erstellen Angebote und arbeiten mit anderen Abteilungen zusammen, um die Vision des Kunden für seine Veranstaltung zu realisieren.

Bankett-Manager kümmern sich um die operative Seite des Geschehens. Sie planen den Auf- und Abbau, teilen das Personal ein und arbeiten mit den Zulieferern zusammen, damit die Veranstaltung reibungslos abläuft.

MICE-Berufe in Veranstaltungsorten

Account- und Eventmanager in einer Konzerthalle oder einem Kongresszentrum betreuen Kunden und unterstützen sie bei der Planung ihrer Veranstaltungen. Sie finden die richtigen Zulieferer, holen Angebote ein und beteiligen sich an der Planung aller Details. Je nach Veranstaltung sind sie beim Event anwesend, um sicherzustellen, dass alles einwandfrei abläuft.

MICE-Berufe bei großen Unternehmen

Große Unternehmen, die regelmäßig Veranstaltungen organisieren, haben oft eigene Event-Teams. Sie kümmern sich um alle organisatorischen Aufgaben, wie z.B. die Planung und die Kommunikation mit den Veranstaltungsorten.

Auch die Einladung der Gäste und die Planung des Unterhaltungsprogramms gehören zu ihren Aufgaben, wobei für letzteres auch gerne externe Planer hinzugezogen werden. Und natürlich sind sie während der Veranstaltung vor Ort, um den Ablauf zu begleiten.

Wie Sie Stellen in der MICE-Branche finden

In der MICE-Branche besteht immer Bedarf an neuen Mitarbeitern. Um die richtige Stelle zu finden, kommt es lediglich darauf an, wo Sie suchen. Wenn Sie eine Wunschfirma haben, bei der Sie gerne arbeiten möchten, durchsuchen Sie in deren Stellenausschreibungen. Wenn Sie nach einer bestimmten Tätigkeit suchen, schauen Sie auf spezialisierten Jobbörsen wie Hosco.

Außerdem gibt es viele branchenspezifische Gruppen auf Facebook oder LinkedIn, in denen Personaler regelmäßig freie Stellen teilen. Sie könnten sich sogar direkt an Personalvermittler wenden, Ihren Lebenslauf einreichen und fragen, ob es offene Positionen gibt, die Ihrem Profil entsprechen.

Jetzt kennen Sie die Grundlagen der MICE-Branche!

Nachdem Sie so viel über die MICE-Branche gelesen haben, wissen Sie, wie spannend und facettenreich sie ist. Es gibt für jeden einen Platz, egal ob Sie ein kreativer Planer, ein sorgfältiger Organisator oder ein umgänglicher Vertriebsexperte sind. Das Beste ist, dass alle zusammenarbeiten, um die beste und denkwürdigste Veranstaltung für ihre Kunden und Teilnehmer auf die Beine zu stellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Galerie enthält 10 Fotos.